Zinseszinseffekt - das Wunder der Finanzwelt

Zinseszinseffekt - Drei Varianten im Detail

In der obigen Beispielgrafik siehst du drei Berechnung eines Zinseszinseffekts. Bei Variante 1 beginnt ein(e) Sparer(in) im Alter von 20 Jahren und bezahlt bis zu seiner/ihrer Rente monatlich 75 € ein. Insgesamt hat er/sie damit 40.500 € in 45 Jahren einbezahlt. Da sein/ihr Kapital mit 4% im Durschnitt gut verzinst wurde kann er/sie sich auf einen satten Wertzuwachs von 70.772,38 € freuen und hat somit insgesamt eine Summe von stolzen 111.272,38 € angespart. Der Zinseszinseffekt hat hierbei voll gewirkt.

 

Bei Variante 2 handelt es sich typischerweise um die Sparvita einer Frauen. Häufig kommt es zu einer Unterbrechung während der Einzahlung, aufgrund der Geburt eines Kindes. Im weiteren Verlauf sind die Kosten für Baby und Kleinkinderziehung zu hoch, um regelmäßig Geld auf die Seite zu legen. Nach einer gewissen Zeit (in unserem Beispiel 10 Jahre) geht wird wieder ins Berufsleben eingestiegen und die Altersvorsorge fortgesetzt. Die Einzahlpause macht sich allerdings trotzdem massiv zum Rentenbeginn bemerkbar. Vor der Geburt des Kindes und auch nach der Unterbrechung der Einzahlung muss monatlich mehr Geld auf die Seite gelegt werden, damit am Ende der Einzahlphase das gleiche Niveau von 40.500 €, wie in Variante 1, erreicht wird. Dennoch erfährt man aufgrund der zehnjährigen Unterbrechung ein Defizit im Vergleich zu Sparer(in) 1 von 18.885,25 € bei exakt den gleichen Bedingungen (Rendite / Einzahlungssumme).

 

Viele Menschen in Deutschland denken leider wie der/die Sparer(in) in Variante 3: "Für das Alter vorsorgen, kann ich später immer noch", meinen viele. Was sie dabei tatsächlich verschenken siehst du im obigen Beispiel ganz rechts. Zuerst muss, aufgrund der verkürzten Einzahljahre, monatlich deutlich mehr bespart werden als bei den anderen beiden Beispielen, um auf die gleiche Einzahlsumme von 40.500 € zu kommen. Da erst im Alter von 35 Jahren mit der Altersvorsorge begonnen wurde, schlägt der Zinseszinseffekt nicht so deutlich durch, wie bei den Beispielen davor. Bei den gleichen Bedingungen wie in Variante 1 verliert der/die Sparer(in) in Variante 3 satte 33.927,06 €

 

Je länger du sparst, um so mehr profitierst du vom ZINSESZINSEFFEKT!  


Beginne deswegen noch heute! hier findest du günstige lösungen

  1. Nur bis 30% in Aktien investiert
  2. Geringes Risiko
  3. Geringe Renditeerwartung
  4. Geringe Schwankung
  1. Nur bis 50% in Aktien investiert
  2. Moderates Risiko
  3. Durchschnittliche Renditeerwartung
  4. Moderate Schwankung
  1. Nun bis 70% in Aktien investiert
  2. Höheres Risiko
  3. Hohe Renditeerwartung
  4. Erhöhte Schwankung