Was gibt es in der Finanzwelt zu beachten?

Eine Menge! Wir erklären dir, worauf es ankommt!

1. Risikolose Geldanlage gibt es nicht! Warum das gar nicht schlimm ist erläutern wir dir gerne:

Hin und wieder kann man in der Presse lesen, wie ein angeblich seriöser Anlageberater seinen Kunden eine risikolose Geldanlage bei hoher Rendite versprochen hat. Später stellt sich jedoch immer heraus, dass dies nur eine leere Versprechung war, die auf einem ausgeklügelten System aus Lug und Trug gefußt hat. Deswegen erklären wir dir jetzt, warum es keine Rendite ohne Risiko gibt und vor allem warum das gar nicht schlimm ist!

 

Was bedeutet RISIKO für dich?

Die meisten Sparerinnen und Sparer in Deutschland verstehen unter dem Begriff Risiko die Gefahr eines Totalausfalls Ihrer Geldanlage.

Die finanzwissenschaftliche Beschreibung von Risiko ist aber, dass sich die künftige Rendite deiner Geldanlage nicht mit Sicherheit prognostizieren lassen. Deshalb gelten Aktien beispielsweise als risikoreicher, da sich ihre Wertentwicklung schwieriger vorhersagen lässt als die von festverzinslichen Anlageklassen.

Um das Risiko des Totalausfalls zu minimieren ist Diversifikation, also die Aufteilung deines Kapitals auf verschiedenen Anlageklassen, ein äußerst effektives Mittel.

 

Auch dein Sparguthaben auf der Bank unterliegt Risiken!

Viele gehen davon aus, dass Tages- oder Festgeld zur Zeit praktisch risikolos ist, weil die Zinsen kaum über dem Leitzins liegen. Diese Annahme ist ein Irrglaube, von welchem viele Sparerinnen und Sparer noch heute überzeugt sind. Im Vergleich zur Geldanlage am Kapitalmarkt unterliegt das Ersparte auf der Bank zwar keiner Marktschwankung; dennoch vertraust du dein Geld einer Bank an und trägst somit auch einen Teil des unternehmerischen Risikos.

 

Daher: Keine Rendite oder Zins ohne Risiko!

Keine Rendite ohne Risiko ist eines der unumstößlichen Gesetze der Finanzwissenschaften. Wenn du am Kapitalmarkt investierst gehst du automatisch Risiken ein, als Vergütung erhälst du dafür Zins und Rendite. Somit ist die Rendite in der Regel ein Maßstab für deine Risikobereitschaft bei der Geldanlage. Ergo ist das Risiko ein entscheidender und gewinnbringender Faktor für die Höhe deiner Renditen bzw. Zinsen.

 

Überdurchschnittliche Rendite bei durchschnittlichem Risiko ist kein Märchen!

Nobelpreisgekrönte Studien konnten beweisen, dass es effiziente und ineffiziente Verhältnisse von Rendite und Risiko gibt. Die effizienteste Geldanlage laut Finanzwissenschaft ist das Weltportfolio. Hinter diesem abstrakten Begriff versteckt sich die Philosophie sein Kapital so breit wie möglich zu streuen. Die bereits erwähnte Aufteilung des Kapitals auf verschiedene Anlageklassen macht dich vollkommen unabhängig von der Entwicklung einzelner Unternehmen und Märkte. Denn selbst wenn ein Unternehmen oder ein Land sich auf dem wirtschaftlichen Abschwung befände, würden sich das in deiner Anlagestrategie kaum bemerkbar machen.

 

Wir bei SPARPLANFAN verfolgen diese Philosophie:

Du kannst bei uns selbst auswählen welches Rendite/Risiko-Verhältnis das richtige für dich ist. Dein Kapital wird nach finanzwissenschaftlichen Kriterien angelegt und dauerhaft überwacht. Wir setzen deine gewünschte Anlagestrategie auf die effizientes Weise am Finanzmarkt ein, so bleibst du immer auf der sicheren Seite!

Schau dir unsere Lösungen an!


2. Das WELTPORTFOLIO- daran orientieren wir uns:

Klicke auf das Bild und erfahre mehr zum WELTPORTFOLIO


3. Welches Rendite-Risiko-Profil ist deines?

Viele Faktoren spielen beim Verhältnis zwischen Zielrendite und Risikotragfähigkeit eine wichtige Rolle: 

  • Was für ein Anlageziel wünscht du?
  • Welchen Anlagezeitraum strebst du an?
  • Welche Allokation, also Aufteilung wünscht du für dein Kapital?

Hast du diese Bedingungen für geklärt, weißt du was du von deiner Geldanlage erwarten kannst!


4. Unsere FONDS-SPAR Varianten unterscheiden sich in der Allokation:

  1. Nur bis 30% in Aktien investiert
  2. Geringes Risiko
  3. Geringe Renditeerwartung
  4. Geringe Schwankung
  1. Nur bis 50% in Aktien investiert
  2. Moderates Risiko
  3. Durchschnittliche Renditeerwartung
  4. Moderate Schwankung
  1. Nun bis 70% in Aktien investiert
  2. Höheres Risiko
  3. Hohe Renditeerwartung
  4. Erhöhte Schwankung


5. Bei uns findest du absolute Transparenz. Du hast deine Geldanlage immer im Blick, wenn du möchtest!

Hier wählst du dich mit deinen Zugangsdaten ein!

Einfach Benutzername und Passwort angeben und schon erhälst du Zugang.

Dort findest du daraufhin eine detaillierte Aufstellung deines Kapitals. Du hast somit jederzeit Alles im Blick.



6. Fondsgebundene Versicherung? Bist du - wie viele andere auch - in die KOSTENfalle getappt?

Fondsgebundene Versicherung, was steckt dahinter?

Viele Menschen in Deutschland vertrauen einer Versicherung Ihre Altersvorsorge an. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um fondsgebundene Versicherungen. Das heißt der Versicherungskonzern baut einen Mantel in den es verschiedene Fonds packt. Die Hülle dieses Mantels sind die so genannten Verwaltungs- und Abschlusskosten. Nun hast du verschiedene Möglichkeiten, in die du dein Geld investieren kannst. Diese werden dir aber häufig nicht von einem Kapitalmarktexperten empfohlen, sondern vom gleichen Versicherungsberater, der dir sonst auch eine Hausrat oder Haftpflicht verkauft. 

 

Fondsgebundene Versicherung, was ist zu beachten? 

Man könnte meinen, wenn man einer Versicherung sein Geld überlässt ist das Risiko gering und die Altersvorsorge gesichert. Weit gefehlt, wie sich in vielen Fällen heraus stellt. Da eine Versicherungsgesellschaft einen großen Verwaltungsaufwand zu bezwingen hat, muss sie dir diese in Rechnung stellen. Was das über eine Laufzeit von beispielsweise 30 Jahren ausmacht, kannst du in der Infografik unter dem Text nachvollziehen.

Dass eine Versicherung dir dafür eine risikofreie Altersvorsorge beschert ist ebenfalls ein weit verbreiteter Irrglaube. Um zumindest ansatzweise in die Gewinnzone zu rutschen, muss eine Versicherung oftmals ein viel höheres Risiko eingehen, als üblich. Nicht selten hat deine Geldanlage dann einen Aktienanteil von 80% und mehr.

 

Fonds, Ja! Fondsgebundene Versicherung, Nein!

Wir können dir nur empfehlen, nimm deine Altersvorsorge selbst in die Hand. Bestimme selbst welche Rendite du erzielen möchtest und welches Risiko du dafür bereit bist einzugehen. Vermeide hohe Kosten und werde auch du eine Sparplanfan! 

Du bist, wie viele andere bereits vor dir, auch in die Falle einer fondsgebundenen Versicherung getappt? Wir zeigen dir wie du wieder herausfindest. Dein Vertrag wird mit unserer Hilfe optimiert, so dass du sofort Kosten einsparen kannst. Schau dir hier passende Alternativen an oder mach doch einfach eine Beratung aus.